Canon 400d DSLR oder "Bittersüße 10 Stunden" ;)
  • flomarflomar Oktober 2007
    Hallo,

    nachdem ich längere Zeit Inkscape zur Seite gelegt hatte, hats mich nun wieder erwischt und ich habe einen dunklen Herbsttag ausgenutzt um nach webmichls Vorbild meine DSLR zu Vektorisieren. Obwohl ich die Frontansicht wählte war mir die "dieses":http://www.inkscape-forum.de/discussion/1059/neues-mammutprojekt-digitalkamera-dslr-/ Projekt eine große Hilfe.
    Warte erstmal auf eure Kommentare und Kritikpunkte und werde es danach auf OpenClipart stellen.

    *EDIT*: Hier der "Link":http://openclipart.org/media/files/flomar/4746 zum OpenClipart Eintrag.

    Anbei:
    - Ergebnis (PNG)
    - Ergebnis (SVG)
    - Spielerei mit Gimp
    - Vorlage, im Spiegel fotografiert und rudimentär freigestellt
  • Frank Beckmann Oktober 2007
    Klasse. Also mir gefällt die Vectorversion besser als das Fotto!

    Gibt son paar Antialiasartefakte, aber die stören mich nicht weiter. Prima.

    Gruß
    Frank
  • ahoaho Oktober 2007
    Gute Arbeit, flomar :)

    edit: den Text um die Linse sollteste evtl noch in nen Pfad umwandeln. Dann siehts in den Browsern bzw mit unterschiedlichen Renderern besser aus. Teilweise gibts nur Font-Rendering ohne Antialiasing und die Positionierung haut teilweise auch nicht hin. Das bisschen Bloat sollte schon zu verkraften sein. ;)
  • InkoneInkone Oktober 2007
    nice.. :)

    @ Frank: Vektorversion ist schon besser aber die Quali des Fotos ist ja auch nicht so berauschend ne ^^ :D
  • needcoffee Oktober 2007
    Sehr schöne Arbeit, die 10 Stunden haben sich gelohnt! Schließe mich der Aussage von Frank an, die Grafik sieht wirklich besser aus. :)
  • flomarflomar Oktober 2007
    bq. Gibt son paar Antialiasartefakte, aber die stören mich nicht weiter. Prima.

    Danke. Gegen die Antialiasingeffekte kann ich wenig machen, oder doch?

    bq. den Text um die Linse sollteste evtl noch in nen Pfad umwandeln.

    Erledigt. Mit Status "400d_plain2.svg" wirds dann auf OCL geladen.

    Dank euch allen,

    Gruß, Flo
  • ahoaho Oktober 2007
    >Gegen die Antialiasingeffekte kann ich wenig machen, oder doch?

    Die lassen sich auch relativ gut beheben. Also bei dir gibts da zwei unterschiedliche Probleme mit den Gradienten.

    a) Linse

    Das Problem hier ist, dass du mehrerer Stops auf exakt derselben Position hast. Da die Interpolation von Stop zu Stop arbeitet enstehen hier harte Kanten. Du musst hier lediglich die Stops ein wenig auseinander ziehn. In der GUI wird die Anzeige auf 2 Nachkommastellen gerundet - die echten Werte können aber genauer sein. Zum Beispiel wenn du 3 mal 0.43 hast... dann machste dadraus einfach 0.43, 0.434 (zeigt 0.43 an) und 0.439 (zeigt 0.44 an).

    Mit dem on-canvas Gradient-Editing in 0.46 bzw der SVN-Version ist das weniger fummelig.

    Hab mal ein Vergleichs-Bild angehängt. Links orginal und rechts die Fälschung. (Hab aus Faulheit drüberliegende Schattierungs-Gradienten einfach weggeworfen.)

    b) Rädchen

    Bei Repeat-Gradienten muss man dafür sorgen, dass der Gradient die selben Werte für Anfang und Ende benutzt.

    Anstatt:
    0 - weiss
    1 - schwarz

    Nimmt man was ala:
    0 - weiss
    0.99 - schwarz
    1 - weiss

    und es passt. :)

    Wenn man diese Sachen beachtet sieht es zumindest in etwas grösseren Auflösungen perfekt aus (die Auflösung von deiner PNG oder grösser z.B.). Bei kleinen Auflösungen kann es dennoch zu Aliasing kommen, da einfach viel zu viele Details auf zu kleinem Raum untergebracht sind.
    736 x 578 - 106K
  • imi Oktober 2007
    Wow , sieht super aus :)
  • flomarflomar Oktober 2007
    Danke für diene Beschreibung aho, ich werde mich bei Zeiten damit auseinandersetzen und vorallem bei der nächsten Arbeit von vornherein daran denken!
  • ahoaho Oktober 2007
    >Bei kleinen Auflösungen kann es dennoch zu Aliasing kommen, da einfach viel zu viele Details auf zu kleinem Raum
    >untergebracht sind.

    Bzw... zu Moiré-Effekten. Gegen Moiré-Effekte kann man aber leider quasi nichts tun, da die Renderer alle das Antialiasing Pfad für Pfad handhaben. FSAA wäre aber schon ne tolle Sache. Damit könnte man z.B. so Sachen wie Druck-Raster simulieren. Oder zufällige Samples etc.

    Naja. Momentan sind dafür die Rechner einfach noch zu langsam. Mal sehn... evtl gibts in Zukunft SVG-Renderer, die Shader benutzen. Heutzutage können ja selbst onboard GPUs GLSL etc.
  • Selko Oktober 2007
    Echt klasse flomar.

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion