Makro erstellen - oder geht es auch mit Tile Clones?
  • forestgreenforestgreen März 2006
    Kann ich in Inkscape irgendwie Makros erstellen und später ablaufen lassen?
    Kann man Inkscape "fernsteuern"? Wie? Habe da irgendwie keine Anleitung dazu gefunden.
    Grüße
    Schnappi
  • forestgreenforestgreen März 2006
    ...mittlerweile habe ich gelesen, daß es möglich sein soll, mit Hilfe der Programmiersprache "Python" sogenannte "Extensions" zu erzeugen. Dies sind offenbar selbst geschriebene Erweiterungen für Inkscape. Wie man das aber macht, habe ich noch nicht verstanden. Insbesondere weiss ich nichts darüber, welche Umgebung man installieren muss, damit Python und Inkscape zusammenarbeiten können.
    Any Ideas out there?
    Grüße
    Schnappi
  • fZapfZap März 2006
    Hallo schnappi60,

    in Inkscape gibt es keine Macros aber eine Schnittstelle (API = Application Programming Interface) die man über verschiedenen Scriptsprachen, zB. perl oder python steuern kann. Bei der Verwendung der Scriptsprachen benötigt man die entsprechende Scriptumgebung, d.h. die Installation von python oder perl. Linux-Benutzer haben meist Glück, denn diese Sprachen sind oft Bestandteil von Standardinstallation. Unter Windows lassen sich die Sprachen auch nachinstallieren.

    Du bedenken ist, dass die API gut dokumentiert sein sollte, was sie vermutlich nicht ist und das man hier entsprechende Programmier-Kenntnisse der Scriptsprachen verfügt, also alles nicht sehr trivial.

    Ciao

    fZap
  • forestgreenforestgreen März 2006
    Hm, das klingt wenig ermutigend. Dabei ist mein Ansinnen nicht sehr komplex. Ich habe einen Bogen Etikettenpapier, den ich mit 38 gleichen, rautenförmigen Etiketten bedrucken will, die ineinander geschachtelt sind. Das "Makro" soll nicht mehr können, als, ausgehend von einem Objekt, mit Mehrfachduplikation insgesamt 38 Stück zu erzeugen, die quasi ineinander greifen.
    Diese Aufgabe habe ich bisher in OpenDraw erledigt, aber auch dort gibt es leider keine Makrofunktion (die ist nur in der Textverarbeitung von OpenOffice enthalten). Daher benutze ich eine Sequenz aus Objektauswahl und Mehrfachduplikation, die ich drei mal hintereinander mit unterschiedlichen Parametern ausführe. Anschließend müssen immer noch ein paar Objekte manuell gelöscht werden.
    Ob so ein Windows-Automatisierungstool (das Tasteneingaben und Mausbewegungen aufzeichnen und wieder abspulen kann) hier funktionieren würde?
    Grüße
    Schnappi
  • ill66ill66 März 2006
    hm, weiß nicht, ob ich dich richtig versteh, aber das müsste in Ink. doch über "Klone kacheln" möglich sein?!
  • forestgreenforestgreen März 2006
    Vielleicht bin ich auch zu blöde dafür, aber ich kriege es nicht hin. Die Funktion wäre ansonsten super geeignet.
    Ausgangspunkt ist ein rautenförmiges Element, das ein A4 Blatt lückenlos kacheln soll. So soll es nach dem Klonen aussehen:
    image
    Warum kriege ich das nicht hin?
    Vielleicht kann mir jemand den entscheidenden Tipp geben.
    Grüße
    Schnappi

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion