[Wissen] SVG Bildersammlungen mit Inkview betrachten
  • fZapfZap Juni 2006
    !http://www.pixel-pics.de/upload/1149623281.png!

    Der Vorteil von Vektorgrafik-Programmen ist die Wiederverwertbarkeit bereits erstellter Bilder. Die Bildersammlung von "OCAL":http://openclipart.org/ stellt einen zusätzlichen Fundus an Grafken für eigene Projekte bereit, außerdem ist die Sammlung frei und ohne Lizenzkosten erhältlich. Doch wenn es darum geht ein Bild auszusuchen, dann wird es brenzelig. Wer kennt nicht die ewige Leier des Öffnens und Schließens über den normalen “Datei-Öffnen-Dialog” von Inkscape? Zwar gibt es eine Preview-Funktion, aber richtig befriedigend ist dieses Verfahren nicht, gäbe es da nicht das mitgelieferte Tool "Inkview":http://wiki.inkscape.org/wiki/index.php/Inkview .

    Inkview ist bei jeder Inkscape-Installation dabei. Zum Starten wechselt man in das Verzeichnis, in der sich die Sammlung befindet und gibt inkview *.svg ein. Damit werden alle Bilder sequenziell geladen und in einer einfachen Anzeige dargestellt. [enter] zaubert noch eine hübsche Kontrollleiste hervor, F11 wechselt in den Vollbild-Modus und im Fenstertitel wird der aktuelle Name angezeigt. Die “üblichen verdächtigen” Pfeiltasten navigieren vor und zurück.

    Für mich eine wirkliche Arbeitserleichterung, obwohl ich denke, dass man das Programm noch ausbauen könnte. Es müsste noch stärker in Inkscape integriert werden, sodass Bibliotheken direkt erreichbar wären. Die Bereitstellungen von Grafiksammlungen innerhalb von Inkscape mit Verschlagwortung, wie in "F-Spot":http://f-spot.org/ , wäre ein sinnvolles Feature.

    Es gibt zwar schon den clipartbrowser Google-SOC-Projekt dem letzten Jahr, aber dieser sucht letzendlich auch nur Bilder über OCAL. Leider ist die OCALs Bildersammlung redundant, da die selben Grafiken nach Schlagworten doppelt oder mehrfach in verschiedenen Unterverzeichnissen stecken. Aber hoffen wir für die Zukunft.

    Interessant wäre es jetzt noch der Einsatz unter Windows als ExplorerShell auf Verzeichnissen, vielleicht bekommt das ja einer von uns hin? Man müsste einen entsprechenden Eintrag in der registry vornehmen. Oder aber mit AutoHotkey?
  • ill66ill66 Juni 2006
    Inkview ist schon eine feine sache :)
    hab mich grad im vollbildmodus durch meinen Inkscape-Ordner geskipt, eine wahre freude^^

    einziger wermutstorpfen:
    wenn man das bid nicht auf der eingestellten arbeitsfläche platziert hat, sieht man es in Inkview leider nur angeschnitten oder gar nicht (ich arbeite meistens mit ausgeblendeter pageborder, von daher kommt das öfter vor)

    außerdem fragen:
    * kann der auch filter rendern?
    * hat der uU probleme mit eingebetteten bitmaps und speziellen fonts?
    * STRG+Plustaste (meintest du das so, fzap?) bewirkt leider nichts bei mir, also auch keine kontrollleiste...
  • flomarflomar Juni 2006
    die kontrollleiste kommt bei mir einfach per ENTER einfabe.
    STRG+plustaste hat genausowenig effekt wie bei ILL
  • ill66ill66 Juni 2006
    achja, tatsächlich! aber die ist ja nun SEHR rudimentär und außerdem unpraktisch abgekoppelt ;) da tuns die cursor-tasten mehr als genausogut
  • fZapfZap Juni 2006
    kleiner Fehler meinerseits. Gemeint war ausschließlich die "Enter"-Taste zum Hervorbringen der Kontrolleiste
  • ill66ill66 Juni 2006
    dann schreib das doch auch einfach so^^
    ist auf jeden fall ne tolle sache, Inkview, ich muss es nocheinmal betonen! :D

    jetzt muss ich in zukunft nur mal drauf achten, die arbeitsfläche an das gezeichnete anzupassen^^° find das immer nur etwas unkomfortabel --schade, dass man die pageborders nicht einfach so hinziehne kann, wie man will

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion