MIt Inkscape wäre das auch möglich
  • Ted August 2006
    Denkt ihr auch bei Designs wie Werbeplakaten daran "Das ist bestimmt mit einem proprietären Programm erstellt worden. Das wäre aber mit Inkscape und Co aber auch möglich".

    Gibt es überhaupt noch Designs die man mit Inkscape nicht erstellen könnte?
  • triple-btriple-b August 2006
    Gibt es überhaupt noch Designs die man mit Inkscape nicht erstellen könnte?

    Ja?
    Bis jetzt unterstützt Inkscape noch nicht CYMK (was für Druck und somit für Werbung extrem wichtig sein kann) und auch nicht die Filter Funktionen des SVG Formates wie Ebenenüberlagerungen (Mutiplizieren usw) und Weichzeichner und manchmal kann man tricksen wie man will man bekommt das gewünschte Ergebniss einfach nicht in Inkscape hin da es bis jetzt noch nicht fertig ist (aktuelle Version ist 0.44 nicht 1.0)

    Ich denke Inkscape kann wachsen, aber es kann bis jetzt noch lange nicht propretäre Programme ersetzten.
  • fZapfZap August 2006
    Inkscape ist noch ein recht "junges" Projekt aus dem Jahr 2003. Die Entwicklung in den letzten Jahren zeigt die vielfältige Einsatzmöglichkeit von Inkscape im 2D Graphikbereich. Das geht vom icon bis zum Poster, die man mit dem Programm problemlos herstellen kann. Effekte beherrscht Inkscape leider erst rudimentär, auch sind noch nicht alle Spezifikationen des "SVG 1.1/1.2":http://www.w3.org/Graphics/SVG/ umgesetzt, zum Beispiel die Filter-Anweisung (siehe auch: "hübscher Schlagschatten":http://www.inkscape-forum.de/discussion/341/ ). Eine große Hürde Projekte zu realiseren, dh. zB ein Poster auch drucken zu lassen ist sicherlich das "Farbmanagement":http://wiki.inkscape.org/wiki/index.php/InkscapeColor und die verwendeten Farbmodelle. Theoretisch müsste für ein optimales Ergebnis der eigene Rechner vom Monitor bis zum Scanner kallibriert werden um optimale Ergebnisse zu erzielen. Derzeit beherrscht Inkscape das sRGB-Modell, CYMK ist noch in weiter Ferne. Im Druckbereich steht man in so einem Fall immer etwas auf dem Schlauch, da man die geforderten Standards oft nicht erfüllen kann. Hinzu kommt noch, dass SVG auch bei Graphikern wenig bekannt ist.

    Das Problem einheitlicher Standards ist Gegenstand der derzeitigen Diskussion und es betrifft nicht nur Inkscape sondern auch andere Projekte wie Krita, The Gimp, Cinepaint, Scribus...

    Weitere Infos

    * "CREATE":http://create.freedesktop.org/wiki/index.php/Main_Page ,Zusammenschluss von FLOSS-Aktivisten, die ihre Ressourcen spezifizieren und gemeinsam nutzen wollen
    * "aktuelle Bericht":http://programming.newsforge.com/article.pl?sid=06/07/19/2041236 zum Gimp-Bildstandard und OpenRaster graphics interchange format
    * "Open Source Colour Management-Wiki":http://www.oyranos.org/wiki/
  • Ted August 2006
    Nun, ich meine auch Inkscape und Co, also zusammen mit Xara, Gimp und Scribus etc. wäre/ist ein professionelles Design doch wohl möglich.

    Hier http://jimmac.musichall.cz/splash.php?splash=gimp sieht man auch, dass da von Adobe Illustrator 9 zu Inkscape geswitcht wird und professionelles Design produziert wird.
  • triple-btriple-b August 2006
    Hallo Ted

    Möglich wäre es natürlich, doch der Vorteil liegt doch bei proprietären Programmen durch den geringeren Zeitaufwand auf der Hand.

    Wenn jemand ein Bild in Inkscape erstellt, dann aber einen schönen Weichzeichnungseffekt haben will, dann muss er es in Xara importieren (was, glaube ich, im Moment noch nicht möglich ist) und wenn er es dann auch noch drucken lassen will muss er es dann in Scribus packen. Und zum Vergleich in Adobe Illustrator erstellt und mit einem Klick als PDF für den Druck abgepackt ... merkt man den Unterschied? ; Ich glaube schon.

    Natürlich kann man mit Inkscape viele Dinge erstellen die auch gut aussehen - und natürlich ist auch der Preisunterschied bei Illustartor und Inkscape klar, doch proffesionell ist Inkscape noch lange nicht.

    euer Kevin

    PS: die Website die du uns genannt hast sagt:

    "Up until early 2005 I have been using Adobe Illustrator 9 for my vector icons. While an excellent editor, I wasn't willing be locked down on a platform I don't particularly like nor was I convinced to upgrade just to get the SVG export bugs fixed.

    Luckily I found a way out in the form of a free software project - Inkscape."

    Und das einzige was ich daraus lesen kann ist, dass er ein Programm brauchte um Icons für Linux im SVG Format zu erstellen, und da Illustrator 9 nur begrenzte SVG-Unterstützung bietet (genauso wie Illustrator CS 2) ist er zu Inkscape gewechselt - mehr nicht. Dort setht nicht das er Inkscape für wundervolle profesionelle Print Medien benutzt...
  • ill66ill66 August 2006
    oh passend, einen thread in der art wollt ich hier eh auch noch eröffnen!

    mich interessieren nämlich immer die genauen defizite und vorteile bei der gegenüberstellung OS vs. kommerz. software.
    ist nicht immer leicht, das sachliche antworten zu finden, weil in beiden lagern militanter ideologismus weit verbreitet ist, dass jeweils andere programm oft gar nicht erst getestet wird oder nur verallgemeinernde antworten kommen ("x ist nicht schlecht kann aber auf keinen fall mit y mithalten") --mich interessieren aber konkrete funktionen u.ä..

    entsprechende threads (zu anderen progs) findet ihr auch hier
    scribus-forum
    piranho-forum
    gimp-forum und nochmal
  • Ted August 2006
    Hi triple-b,

    Aber ist es nicht erbärmlich, wenn so ein teures Programm nicht mal das offen dokumentierte, kostenlos und frei zugängliche Format SVG beherscht?

    Unter "Website/About" hab ich gelesen: "I've recently switched from proprietary Adobe Illustrator 9 to Inkscape. " Also ist er doch "geswitcht" (ob jetzt für DTP oder andere Bereiche).
  • triple-btriple-b August 2006
    h2. Ted ..

    Wenn Entwickler für ein Programm ein eigenes Format entwickelt, dann würd ich auch nicht jedes "dahergelaufene" Dateiformat unterstützen.

    SVG wird ja von Illustrator unterstützt aber wieder nur im proprietären Sinne des Tiny-SVG für Mobilendgeräte - mehr nicht und zwar deswegen weil für Adobe warscheinlich ein weiterer Einsatz von SVG nicht (kommerziell) sinvoll ist, denn sie haben ja ein eigenes Format das mehr unterstützt.

    Ganz einfach wenn man ein funktionierendes Format hat, warum dann Entwicklerressourcen (bzw das damit verbundene Geld) dahingehend einsetzten ein Format zu unterstützen das für sie nicht wichtg ist.

    Und zu der Website. Ich habe nie gesagt das er das Programm gewechselt hat, doch habe ich die Gründe in den Vodergrund gestellt, dass er das getan hat, weil er eine komplette valide SVG-Unterstützung brauchte, nicht weil das Programm so vielfältig ist.

    Wenn ich ein Programm zum Bearbeiten und erstellen von SVG brauche nutze ich auch Inkscape, aber wenn ich z.b für unsere Schülerzeitung etwas in den Druck geben muss dann erstelle ich es gleich in Illustrator bzw einem anderen Programm, dass CYMK unterstützt.

    euer Kevin
  • ill66ill66 August 2006
    nämlich Scribus? image
  • triple-btriple-b August 2006
    Leider nein damit meinte ich eher Indesign, weil ich mich irgentwie mit Scribus nicht anfreunden kann .. aber ich werde das demnächst mal versuchen ;)

    euer Kevin
  • fZapfZap August 2006
    Aus der Sicht von Adobe ist es in überhaupt nicht erbärmlich das eigene propriätere Format zu etablieren. Denn es geht knallhart um Marktanteile und da ist es wichtig das man _sein_ Format durchbringt. Microsoft hatte auch nicht vor ODF zu akzeptieren, weil man sich damit die Markanteile nur kaputt macht.

    Schon hoch interessant dass man sich als Schüler eine InDesign-Lizenz leisten kann ;-)
  • Ted August 2006
    Hab mit InDesign und Illustrator auch schon gearbeitet. Die Produkte sind mir zu benutzerunfreundlich, zu kompliziert. Daher frag ich mich auch, muss ein Programm möglichst kompliziert und teuer sein, damit es als professionelles Tool gilt oder ist nicht das Resultat und die Weiter- Verwendung und Entwicklung von Daten und Programmen entscheidender? Und das Open Source Programm Inkscape kann ja Dateien als .ai abspeichern.

    Vielleicht seh ich auch nur einfache Grafiken, aber min. die Hälfte - schätze ich - könnte mit einem Open Source Programm erstellt werden. Gibt es bereits eine Seite im Internet die das Thema aufgreift?
  • triple-btriple-b August 2006
    h2. @fZap

    Ob du es glaubst oder nicht: Unsere Schülerzeitung hat letztes Jahr einen Gewinn vonn 600€ gemacht und davon haben wir uns die Schulversion der kompletten Creative Suite 2 gekauft.
    Und die läuft auf meinem Rechner, weil ich in einem Internat bin und mein PC dort der einzige ist der CS2 überhaupt starten kann, weil der Rest zu langsam ist.

    h2. @Ted

    Ach Ted langsam glaube ich das ill mit den militärisch verhärteten Fronten recht hatte, denn egal wie es dir versuche zu erklären, du kommt immer wieder mit den selben Argumenten. Ein Programm ist nicht profesionell weil es kompliziert ist, ein Programm ist profesionell wenn es alle Aufgaben in seinem Bereich erledigen kann und um das möglich zu machen wird ein Programm meistens kompliziert.
    Und natürlich ist das Resultat und die Weiter- Verwendung und Entwicklung von Daten und Programmen entscheidender, doch wie gesagt wird AI auch ständig weiterentwickelt und es ist in seinem Funtionsumfang sehr komplexer als Inkscape und wer sagt, dass das AI-Format nicht auf einem technisch höhrem Niveau ist wie das SVG-Format?

    Niemand sagt, dass man nicht mit Inkscape arbeiten kann, doch man kann mit proprieärer Software zur zeit viel mehr erreichen. Klar wenn jemand mit den Funtionen und Ergebnissen von Inkscape zufrieden ist (was ich in den meisten Fällen auch bin), dann kann man damit viel erreichen, doch es gibt auch noch mehr Funktionen hinter dem Horizont von Inkscape

    h2. euer Kevin
  • ill66ill66 August 2006
    was ich noch nice fände, wenn für Ink. verschieden "brushes" gäb. wie ich kürzlich erfuhr, hat Illustrator das (dass eine linie aussieht wie mit nem pinsel gezeichnet zb); das kalligrafie-tool ist da ja schonmal ein guter anfang.
    dass Ink. beim PDF-export eingebettete bitmaps nicht mitnimmt, ist natürlich hart ätzend. jetzt muss ich erst als PNG exportieren, nach Scribus importieren und von dort als PDF exporiteren.
  • Ted August 2006
    ILL66 said:
    entsprechende threads (zu anderen progs) findet ihr auch hier
    scribus-forum
    piranho-forum

    Man sind das eingeschränkte Foren-Systeme...
    Das System bei inkscape-forum.de kann mich überhaupt nicht begeistern. Und scribus-forum.de das Registrieren und Einloggen schreckt mich schon mal gehörig ab und wohl auch andere, gerade mal 155 Mitglieder registriert... Jeder setzt eine andere exotische Foren Software ein. Und ihr wundert euch, dass Open Source Produkte so wenig bekannt sind? Wie wärs mit phpbb.com oder vBulletin so wie auf Linux-foren.de?
  • InkyInky August 2006
    Das System bei inkscape-forum.de kann mich überhaupt nicht begeistern.Wieso denn nicht? Sicher ist es was anderes als phpbb. Aber auch das hat seine Nachteile, genau wie das vanilla Forum. Ich muss gestehen, das ich das vanilla inzwischen richtig lieb gewonnen habe.
    Gut, die Formatierung ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber wenn man z.B. in Textile einigermaßen flüssig ist, geht das doch schnell von der Hand.

    Und scribus-forum.de wo ist der Link zum Einloggen.Rechts auf der Hauptseite. Kaum zu übersehen.
  • Ted August 2006
    Inky said:
    Wieso denn nicht?

    Würd ja gerne etwas zum Thema schreiben aber vielleicht in einem anderen Forum..
  • InkyInky August 2006
    Würd ja gerne etwas zum Thema schreiben aber vielleicht in einem anderen Forum..Gut zwingen wird dich keiner. ;) Verstehen tu ich es zwar nicht, aber gut. Gerade mit Textile/HTML hättest du doch viel mehr Gestaltungsmöglichkeit als mit einem schnöden phpbb Standardboard.

    Ich hab bisher immer noch keine konkreten Kritikpunkte gehört. Was stört dich denn so enorm am vanilla, das es dir nicht erlaubt, ein paar Buchstaben in das Kommentarfeld zu schreiben? Du sagt vanilla wäre eingeschränkt, aber in welcher Hinsicht?
    Das vanilla ist nun mal eine völlig andere Herangehensweise an das Thema Forum. Für einen phpbb/vb gewohnten User ist das sicherlich erstmal ein Schock, aber ich habe mich auch daran gewöhnen können. War früher auch nicht besonders begeistert vom vanilla, aber die Begeisterung wird mit jedem Tag größer.

    Hast du z.B. schonmal versucht in einem phpbb Forum eine Diskussion/Thread zu bookmarken?
  • Ted August 2006
    @triple-b Zeig uns die Schülerzeitung und ich sagt dir, das wär auch mit Scribus möglich.. :-)
  • triple-btriple-b August 2006
    Hallo Ted,
    hier ersteinmal der Link: "Die Schülerzeitung":http://waz.uttx.net/waz%20fertig.pdf (Achtung ist ein Druck PDF 23.7MB)
    ich zweifle garnicht daran, dass all das auch mit Scribus möglich wäre, doch bin ich mir sicher, dass ich mit InDesign den kleineren Areitsaufwand habe, da ich mich erstens schon an das Programm gewöhnt habe und ich sogar davor es mit Scribus probiert habe und nicht zurechtgekommen bin. Desweiteren habe ich keinen Bock Probleme mit dem Druck zu bekommen, weil irgentetwas im PDF nicht stimmt oder Scribus mir aus einem Kreis ein mega Vieleck bastelt.

    *_euer Kevin
    aka triple-b_*
  • Ted August 2006
    # triple-b,
    Das wäre mit Scribus auch möglich :-)
  • flomarflomar August 2006
    hola,

    sehr interessante diskussion die ihr da am laufen habt, werden vielleicht einige nicht gern hoeren, aber es hat mich glatt dazu angeregt mir wieder ein paar photoshop und illustrator skills anzutrainieren, sowie mich mal bisschen mit indesign zu beschaeftigen, ehrlich gesagt noch nie verwendet.
    ich muss zugeben, dass ich nach meinem wechsel zu linux und damit mit meinem eintritt in die opensource welt vor ca. einem jahr alles "kommerzielle" komplett aufgeblendet habe. dabei muss man objektiverweise zugeben, dass es grosse konzerne wie adobe viel material zum entdecken bieten.

    so meine interentcafe stunde ist aus, ciaociao, bis bald,
    flo
  • Selko August 2006
    Hi,

    bin kein spezi wie Ihr aber ich hatte mal eine SVG Datei die mit inkscape erstellt wurde in Gimp Importiert dieses dann in JPEG umgewandelt und abgespeichert, es ist doch möglich dann dieses Format für Druckarbeiten anzuwenden oder?
  • fZapfZap August 2006
    Das Problem ist, dass in der Drucktechnik die subtraktive Farbmischung aus den vier Grundfarben CYMK (subtraktives Farbmodell) angewandt wird. Inkscape und Gimp beherrschen nur das sRGB-Farbmodell (addatives Farbmodell). Es ist möglich sRGB Farben in CYMK abzubilden, allerdings kann das nur über ein ausgeklügeltes Farbmanagement funktionieren, wobei die Farbunterschiede im Druck auch nicht hunderprozentig ausgeglichen werden können.

    Lies mal diesen Artikel dazu: "http://hukl.smyck.org/index.php/2005/12/18/rgb-cmyk-profile-farbmanagement/":http://hukl.smyck.org/index.php/2005/12/18/rgb-cmyk-profile-farbmanagement/
  • ill66ill66 August 2006
    man muss bei den druckereien nachfragrn, einige/viele nehmen auch RGB bilder an.

    ansonsten gibt es noch die möglichkeit, das bild in scribus zu importieren und dort als CMY-PDF zu exportieren (ghostscript nötig)
  • Selko August 2006
    ach das Thema Ghostscript,

    hab schon versucht dieses für Gimp zum laufen zu bringen, aber in der Forensuche bin ich auch nicht weitergekommen, da haben mehrere gimp nutzer Probleme mit, es gibt dafür eine Therd aber da wurde mit ganz schwindelig von.
    (nur nebenbei als Info)

    @fZap, ja es ist leider ein Problem mit den Farbunterschieden, wobei ich ehrlich gesagt noch nie einen Farbvergleich gemacht habe, hat jemand schonmal nachdem
    Drucken eines Projektes mal verglichen.
  • ill66ill66 August 2006
    ch glaube fzap wars, der mir seinerzeit einen shr gute nlink gegeben hat mit ner schritt für schritt anleitung durch die GS-instalaion nter win
  • triple-btriple-b August 2006
    bq. ch glaube fzap wars, der mir seinerzeit einen shr gute nlink gegeben hat mit ner schritt für schritt anleitung durch die GS-instalaion nter win

    Wenn du noch einmal über *_meine_* Rechtschreibung lästerst !http://forum.gamestar.de/gspinboard/images/smilies/muhaha.gif!

    *_euer Kevin
    aka triple-b_*
  • ill66ill66 August 2006
    *rofl* da kann ich überhaupt nichts für, das liegt an meiner altersschwachen funk-tasta ;P
  • triple-btriple-b August 2006
    Hmm Ill,
    wusstest du, dass ich auch ein Funk-Tastatur habe? Wenn ich richtig kombiniere !http://imagehost.biz/ims/pictes/209196.gif! heist das, dasss wir das selbe Problem haben, oder? !http://img136.imageshack.us/img136/151/iconconfused9cx.gif!

    *_euer Kevin
    aka triple-b_*
  • ill66ill66 August 2006
    und fzap gehört auch zum club, genau^^

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion