Hilfe - PNG Export stellt Bildgröße immer automatisch auf 1px
  • SiaSia November 2015
    Hallo,

    ich brauche dringend eure Hilfe - von Zeit zu Zeit passiert es, dass beim PNG Export die Bildgröße (entweder Breite oder Höhe - je nach dem in welchem Feld mein Cursor grade NICHT steht) auf 1px springt.
    D.h. wenn ich die Breite auf beispielsweise 100px stelle, springt die Höhe automatisch auf 1px. Wenn ich dann mit dem Cursor in die Höhe gehe und dort die px ändere, springt die Breite auf 1px - ihr seht, ein Dilemma...

    Der Export ergibt natürlich bloß eine nicht zu gebrauchende Linie... 

    Leider kann ich nicht feststellen, was genau der Auslöser, geschweige denn die Ursache für dieses Phänomen ist. Hab auch schon mal Inkscape komplett deinstalliert und wieder neu installiert, war immer noch da.
    Dann war's mal plötzlich wieder weg. Dann war's nur in dem einen Dokument und in einem anderen nicht. Es ist mir ein Rätsel...

    Jedenfalls muss ich dringend einige Icons in exakter Pixelgröße exportieren (übergangsweise hilft mir also auch ein Screenshot nicht) und momentan will das Phänomen einfach nicht verschwinden.

    Hat jemand Erfahrung, kennt ihr das? Habt ihr Ideen, was ich da tun kann?

    Danke schon mal,
    LG Catalina
  • Moini November 2015
    Hallo Catalina,

    von diesem Bug habe ich noch nie gehört (und konnte ihn auch in den aktuellen Fehlerberichten so erstmal nicht finden) - also, dass der Wert sich automatisch ändert, das kenne ich, aber nicht in dem Ausmaß.

    Mach doch mal Screenshots (jeweils vor dem Zurückspringen und danach), wo auch das Objekt, das Du exportieren willst, zu sehen ist und auch die Werkzeugleiste des Auswahlwerkzeugs (damit man sehen kann, wie groß das ist, was Du exportieren möchtest).

    Außerdem lade die dazugehörige SVG-Datei hier hoch und nenne uns Dein Betriebssystem und Deine Inkscape-Version.

    Vielleicht kriegen wir ja raus, woran es liegt - oder wir machen dann einen neuen Fehlerbericht.

    LG, Moini
  • SiaSia November 2015
    Hi Moini!

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort :D

    Gleich vorweg - ich glaube, ich hab die Ursache herausgefunden...

    Erstmal meine Infos:
    Windows 10, 64bit
    Inkscape v. 0.91

    Dann die Screenshots:
    zeigt, wie die Höhe auf 1px springt
    zeigt, wie die Breite auf 1px springt
    zeigt, was bei einem Export-Versuch passiert
    zeigt die default values der Höhe und Breite, noch bevor ich manuell etwas daran ändere

    Eine .svg Datei hab ich erst mal nicht hinzugefügt, da das Problem Dokument-übergreifend auftritt, also nicht nur speziell in einem Dokument, sondern auch in sämtlichen neuen, die erstellt werden.

    Meine Vermutung:
    Die Ursache liegt in der Auswahl des "Exportbereichs" in diesem Dialog. Wird ein Dokument geöffnet und ist dabei im Dialog direkt "Benutzerdefiniert" ausgewählt, werden zwar die default Werte 16px bei Höhe und Breite eingetragen, irgendwo im Hintergrund dürfte dabei aber eine Variable "null" (nicht 0, null - sprich "nall" - die Entwickler unter euch wissen was gemeint ist) zurückgeliefert bekommen, was dann bei einer Änderung den Wert 1px ausgibt (vermtl. 1px, weil 0px nicht geht). Der eigentliche Wert, auf den zugegriffen werden sollte, ist wohl noch nicht "befüttert" oder so, wenn sofort "Benutzerdefiniert" ausgewählt ist.
    Wenn aber beim Öffnen einer der anderen Bereiche gewählt ist und erst auf "Benutzerdefiniert" gewechselt wird, bekommt die mutmaßliche Variable nicht "null" sondern ihren richtigen Wert und alles funktioniert.


    Also, ich bin zwar kein Entwickler, aber so in etwa könnt ich mir das erklären.
    Jedenfalls - wenn nicht, dann hab ich zumindest einen Workaround gefunden:
    einfach einmal auf einen anderen Exportbereich klicken und schon gehts wieder. Schließt man das Dokument und es ist nicht "Benutzerdefiniert" ausgewählt, tritt das Problem auch nicht mehr auf. 
    Erst, wenn - wie schon gesagt - "Benutzerdefiniert" bereits beim Öffnen eines Dokuments ausgewählt ist, tritt der Bug auf.

    Ich weiß jetzt was ich tun muss, um weiter arbeiten zu können :)
    Falls sich die Ursache grundsätzlich beheben lässt, freu ich mich schon auf eine neue Version mit Bugfix!

    Hoffe das hilft,
    Danke und liebe Grüße
    Catalina
  • Frank Beckmann November 2015
    Versuche es mal mit einer "vernunftbegabten" dpi-Einstellung. Ich vermute bei 10000dpi würde die Grafik den RAM sprengen und Inkscape schützt möglicherweise so das System.

    Gruß
    Frank
  • SiaSia November 2015
    Hi Frank,

    Danke für deine Antwort!

    Diese 10000dpi entstehen automatisch, sobald das Problem aktiv ist - da hab ich keinen Einfluss drauf.
    Ändere ich die dpi, stehen Breite und Höhe sofort auf 1px, ändere ich dann wiederum die Breite oder die Höhe, springen die dpi wieder auf 10000 - Teufelskreis ;)


    Falls du das Problem reproduzieren möchtest, ums mal selbst zu testen, wähle den Exportbereich "Benutzerdefiniert" und schließe Inkscape. Sobald du es wieder öffnest sollte dann direkt "Benutzerdefiniert" ausgewählt sein und schon geht nix mehr. Einmaliges ändern des Bereiches behebt die Sache wieder.

    LG Catalina
  • Frank Beckmann November 2015
    Ich muss sagen, dass ich den benutzerdefinierten Bereich noch nie zum exportieren benutzt habe und ich auch nicht wirklich weiß wozu der gut sein soll.
    Das Verhalten kann ich in der Tat nachstellen - allerdings lässt sich beim umstellen auf zB: "Seite" wieder alles korrigieren.
    Wie möchtest Du den benutzerdefinierten Bereich also nutzen wäre meine Frage und welche Einstellungen nutzt Du hierbei?

    Gruß
    Frank
  • SiaSia November 2015
    Also auf den ersten Blick sieht der Bereich "Benutzerdefiniert" genauso aus wie "Auswahl",
    Unterschied - in ersterem kann man den zu exportierenden Bereich (zusätzlich) anhand der Koordinaten definieren und ist damit nicht von den Objekt-Grenzen abhängig.

    Ich selbst habe diese Bereiche ebenfalls noch nie bewusst genutzt, da ich meine Objekte immer markiere und ein Häkchen bei "Alle außer Ausgewählte verstecken" gesetzt habe.
    Dass das Problem als solches also zustande gekommen ist, muss irgendwie beim Arbeiten, quasi im Eifer des Gefechts passiert sein.

    Wie man weiter arbeiten kann haben wir ja zum Glück herausgefunden!
    Und eine Vermutung über die technischen Ursachen habe ich in meinem zweiten Kommentar auch schon aufgestellt... mal schaun, was draus wird :)
  • Moini November 2015
    'Benutzerdefiniert' nutzt als Grundlage die angegebenen Koordinaten - alles andere wird daran angepasst.

    Wenn Du nur eine Exportfläche von 0/0 bis 0/0 auswählst (bzw. diese automatisch beim Dialog-Öffnen gesetzt wird), kann Inkscape dafür nicht sinnvoll ein Format ausrechnen.
    Es nutzt dann, wie Du auch vermutest, offenbar einen Standardwert - 1 für die automatisch berechnete Höhe und Breite, sowie 10000000 (oder wie viele Nullen auch immer) für die DPI-Zahl - und gibt dann eine Fehlermeldung aus, anstelle abzustürzen. (Division durch Null kann ich mir als Problem vorstellen...)

    Das mit dem 'alle außer ausgewählte verstecken' sorgt dafür, dass der Hintergrund von allen anderen Objekten bereinigt wird, also alles andere transparent ist.

    So ganz habe ich jetzt leider nicht verstanden, wo Du den Bug vermutest, Catalina - für mich verhält sich alles, wie ich es erwarten würde. Aber vielleicht fehlt mir da noch irgendeine Information, oder ich habe was überlesen - da war was mit 'Inkscape schließen und neustarten'? Magst Du mir nochmal erklären, was genau Du jetzt anders erwartet hättest?

  • SiaSia November 2015
    Aha, da haben wir ja die Variable die ich meinte - hab seit ich Inkscape benutze noch nie etwas an den Koordinaten x y geändert, deshalb bin ich auch noch nicht auf die Idee gekommen, daran herumzuspielen...

    Also ich versuch das nochmal zu beschreiben,
    wenn direkt beim Start/Öffnen von Inkscape der Exportbereich "Benutzerdefiniert" ausgewählt ist, dann sind alle x und y Werte auf 0, Breite und Höhe auf 16 und die dpi bei 6 - das übrigens völlig unabhängig davon, ob Objekte markiert sind, oder nicht.

    Versucht man nun Breite, Höhe oder dpi anzupassen, springen die dpi auf 10000 bzw. Breite/Höhe auf 1px - je nachdem, was man grade nicht verändert hat.
    Sobald man einmal den Exportbereich wechselt oder (wie jetzt festgestellt) an den Koordinaten herumschraubt, funktioniert alles wieder.
    Ich gehe also davon aus, dass bei einem Neustart im Bereich "Benutzerdefiniert" die default-Werte der Koordinaten "null" zurückgeben und da dann die Koordinaten alle auf 0 stehen, spielen Höhe, Breite und dpi verrückt... also so stell ich mir das jetz mal vor.

    Wie auch immer, einmal den Exportbereich gewechselt, dann gehts ja wieder - ob das jetzt ursächlich behoben/geändert wird ist mir eigentlich nicht so wichtig.

    Danke für eure Hilfe ;)
  • Moini November 2015
    Danke für die Erklärung, Catalina. Beim mir ist die dpi auf 1831... aber sonst ist es gleich, mit den 16px... Stimmt, das ganze sieht etwas verwirrend aus. Ich werde übermorgen mal in den Fehlerberichten gucken, ob diese Verwirrung schon bekannt ist.

    Vielleicht könnte man ja einfach den unteren Teil ('Bildgröße') solange 'ausgrauen', bis oben etwas Sinnvolles eingegeben wurde, um diese sonderbaren Effekte zu vermeiden (und auch gleich klar zu machen, dass es hier um die Koordinaten geht) (aber ich bin kein Inkscape-Entwickler - die wissen es sicher besser, was hier möglich ist).

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion