Kreis bzw. Zylinder in Isometrie zeichen
  • Hallo zusammen,

    ich möchte gerne so etwas in Inkscape zeichnen:

    image
    [Quelle: http://www.engineeringessentials.com/ege/pic/create_pic_circles4a.png]

    Da ich jetzt trotz langem Ausprobieren nicht zum gewünschten Erfolg gekommen bin, wollte ich mich hier im Forum nach Tipps erkundigen.

    Viele Tutorials zum Thema Isometrie / Axonometrie (z.B. hier, hier und hier) die ich gefunden habe beschreiben zwar die prinzipielle Vorgehensweise (die ja im wesentlichen damit beginnt, das axonometrische Gitter einzuschalten), gehen aber nicht wirklich detailliert auf Kreise ein.

    In diesem Tutorial wird zwar beschrieben, wie man einen Zylinder zeichnet, hierzu habe ich aber ein paar Kritikpunkte. Die Autoren beginnen damit, ein isometrisches Rechteckt bzw. ein Quadrat zu zeichnen, in dessem Inneren dann eine Ellipse gezeichnet wird:image
    [Quelle: http://www.penguinpetes.com/images/Inkscape_Tutorials/isometric_tileset/pillar_start.jpg

    Wie man sehen kann, rastet die Ellipse aber nicht wirklich an den Seiten des Quadrates ein sondern nur in der Nähe (eben dort wo gerade ein Knoten zum Einrasten vorhanden ist). Weiterhin stört mich, dass in dem Tutorial leider nur die einfachste Variante von isometrischen Zylindern beschrieben wird ("stehende" Zylinder).

    Bei meinem Versuch habe ich die Idee des o.g. Tutorials aufgegriffen (nämlich das umgebende Quadrat / Rechteck als Hilfsmarkeriung für die Ellipse zu zeichen):

    image

    Nun habe ich einen Pfad in die "Deckfläche" des Würfels gezeichnet, wobei die vier Ecken des Pfades jeweils in der Mitte der Linien der Deckfläche liegen:

    image

    Zwei der Knoten habe ich jetzt mit der Option "Die gewählten Knoten symmetrisch machen" versehen (damit man es besser erkennen kann habe ich die Deckfläche für den Screenshot ausgeblendet):

    image

    Mit dieser Methode kann man natürlich auch Ellipsen in den anderen Seiten des Würfels zeichnen:

    image

    Nicht so gut gefällt mir, dass die Ellipsen an den nicht geglätten Knoten (s. z.B. den rot markierten Knoten) ziemlich "eckig" aussehen. Diesen Makel könnte man aber vermutlich umgehen, in dem man alle 4 "Ecken" der Ellipse glättet, obwohl dadurch die Ellipsen sehr schnell "eckig" wirken...

    Basierend auf dem oben beschriebenen Konzept ist es nun natürlich ziemlich einfach entsprechende Zylinder zu erzeugen (Copy + Paste):

    image

    Wenn sich die Verbindungslinien zwischen Boden- und Deckfläche der einzelnen Zylinder jedoch genauer ansieht, kann man sehen, dass der Übergang von Kante auf Ellipse nie zu 100% "sauber" ist:

    image

    Die Ursache liegt natürlich auch hier wieder in der Tatsache begründet, dass nicht unbedingt ein passender Knoten in der Nähe ist um die Verbindungslinie zu zeichnen.

    Zusammenfassend muss ich leider sagen, dass ich mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden bin. Weder die Ellipsen schauen (im Detail) gut aus, noch rasten die Zylinderkanten sauber an den jeweiligen Boden- / Deckflächen ein.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand ein besseres Vorgehen schreiben kann!

    Falls jemand Interesse hat, ich habe die Inkscpae-Datei an diesen Beitrag angehängt.

    Recht herzlichen Dank für eure Hilfe!

    Beste Grüße,
    Phil
  • Moin Phll.
    Versuch doch mal dies hier:

    image


    Gruß
    Frank
    573 x 808 - 102K
  • Gute Morgen Frank, danke für deinen Beitrag und die aufwendige Dokumentation !!

    Hast du vielleicht noch einen Tipp bzgl. der tangentialen Übergänge?

    Vielen Dank und beste Grüße,
    Phil

  • Die sind eigentlich einfach, da die Kreise (keine Pfade) mit dem Ellipsen-Werkzeug und ctrl-Taste leicht bei den Diagonalen einrasten lassen. Mit den Einrastfunktionen kann man dann die fehlenden Linien leicht einfügen: Oder man wandelt die Teilkreise in Pfade um - kombiniert die 2 und wählt jeweils 2 Endpunkte und lässt Inkscape die Verbindung auch ein neues Segment erzeugen.
    Guck mal ob Du das so hinbekommst:

    image

    Gruß
    Frank
    632 x 980 - 153K
  • Lieber Frank, vielen Dank für deine Hilfe in dieser Sache und die tollen Schritt-für-Schritt-Anleitungen! Meiner Meinung solltest du daraus mal ein Tutorial á la "Wie-zeichne-ich-in-Inkscpae-isometrische-Zylinder" machen!

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wandelst du den gescherten Kreis in einen Teilkreis um, wobei der Anfangs- und Endpunkt des so entstehenden Kreissegments auf den Diagonalen des Quadrats zum Liegen kommen. Leider funktioniert bei mir genau dieser Schritt noch nicht, also Anfangs- und Endpunkt meines Teilkreises rasten leider nicht auf den Diagonalen ein. Muss ich hierzu eine spezielle Option zum Einrasten aktivieren? Oder irgendwie die Diagonale vorher / gleichzeitig selektieren?

    Beste Grüße
    Phil
  • Die rasten auch nicht auf den Diagonalen ein; die sind nur zur "Beweisführung" dort. Die rasten ein weil Du die ctrl-Taste gedrückt hälst während Du das Kreissegment zB mit dem Ellipsen-Werkzeug (Knotenwerkzeug geht auch) einstellst. (Ich hatte in der Eile versehentlich Hochstelltaste geschrieben.) Das Segment rastet alle 15° ein.
    Die Korrekturen habe ich farbig markiert. Hoffentlich klappt es jetzt.

    Gruß
    Frank
  • Mir fällt allerdings eben auf dass ein gescherter (sagt man das so?) Kreis keine kontinuierliche Pfaddicke aufweist. Ich kriege die erst wieder normal wenn ich Sie mit einem anderen Teil kombiniere:

    Gruß
    Frank
    image
    259 x 600 - 17K
  • SooniC März 2016
    Wenn ich mich ein klinken  darf, für mich ist dieses Projekt  mit einen 3D-Programm wie Blender viel einfacher und schneller  zu machen.
  • Naja - niemand hat behauptet es gäbe nicht auch andere Methoden. Ich war mir allerdings sicher es geht hier ums Zeichnen+Konstruieren und nicht ums Modellieren. Ich musste das noch mit Papier+Bleistift beherrschen.
    Und sag bloß Du hast den Blender in den Griff bekommen nach all Deinen Hexagon/Truespace/Shade-Versuchen?  :D

    Gruß
    Frank

  • Danke für die Information Frank, jetzt habe ich es glaube ich verstanden bzw. konnte das Beispiel entsprechend deiner Anleitung Schritt-für-Schritt nachbauen!

    Was genau meinst du mit "kombinieren"?

    Viele Grüße
    Phil






  • Du hast ja separate Objekte und damit das mit den Verbindungssegmenten klappt musst Du die zu einem kombinierten Zeichenpfad machen: also die umgewandelten Teilkreise auswählen und mit ctrl+K kombinieren.

    Gruß
    Frank

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion