Überlappungsbereiche entfernen, ohne Lücken zu erhalten?
  • lamupf Oktober 2016
    Hallo zusammen,

    ich suche nun seit ein paar Stunden nach einer Möglichkeit, ein Logo, das aus mehreren Objekten bzw. Pfaden besteht, so zu überarbeiten, dass die Überlappungsbereiche wegfallen und es auch geplottet werden kann. Da die Flächen mit verschiedenen Farben gefüllt sind, kann ich nicht vereinigen.
    Wenn ich die oben liegenden Objekte klone, die Differenz mit der unterem Objekt erstelle und den Klon wieder lösche, entfällt zwar der Überlappungsbereich, aber meine Knoten liegen dann alle um 0,00X px auseinander, so dass ein minimaler weißer Streifen zwischen den Flächen zu sehen ist.

    Habt ihr einen Tipp, wie ich das Logo so bearbeitet bekomme, dass es keine verdeckten Knoten bzw. Überlappungsbereiche mehr gibt?
  • Moini Oktober 2016
    Siehst Du den Streifen nach dem Plotten auch noch?

    Der sichtbare weiße Rand ist (zum größten Teil) wohl nur ein Problem mit dem Antialiasing, d.h. 'In echt' sieht man ihn nicht, weil er so schmal ist. Das Problem ist dann nur eines mit der Anzeige, das lässt sich leider nicht so einfach lösen (viele Leute duplizieren die Objekte einfach, oder lassen sie etwas überlappen - das funktioniert, wenn man ein Bild exportieren möchte, ist aber beim Plotten ziemlich sinnlos).

    Du kannst auch noch die Präzision ein bisschen hochdrehen (in den Einstellungen, unter Eingabe/Ausgabe -> SVG-Ausgabe), um genauere Werte zu erhalten.

    Oder Du kannst die Knoten aneinander einrasten lassen.

    Wahrscheinlich ist das aber gar nicht nötig, es sei denn, Du plottest wirklich Sachen im Mikrometerbereich.
  • lamupf Oktober 2016
    Danke für die schnelle Antwort. Ich mache das Logo nicht für mich, daher habe ich es noch nicht plotten lassen. Ich wollte nur gerne eine "saubere" Datei rausgeben.

    Beim Exportieren als PNG sieht man das Weiße teilweise schon.

    Das mit der Präzision versuche ich mal und schaue, was es mit dem Einrasten auf hat, danke (bin erst auf inkscape umgestiegen, kenne mich noch nicht so gut aus :) )


  • Moini Oktober 2016
    "Beim Exportieren als PNG sieht man das Weiße teilweise schon."

    Das liegt auch am Antialiasing.

    Es hat mit dem tatsächlichen Abstand zw. den Knoten (0,005 px zum Beispiel entsprechen in Inkscape etwa 0,001 mm = 1 Mikrometer, das entspricht der Teilchengröße von *Feinstaub*) nicht viel zu tun.
  • lamupf Oktober 2016
    Danke für die Antwort. Die Knoten liegen angeblich auf  0,000-Stellen an der gleichen Stelle. Die Dateien sehen aber sowohl im Original als auch in der PNG-Version echt mies aus. Kann leider grad kein Bild anfügen, hätte sonst einen Screenshot mitgeschickt.

    Die Qualität hochzusetzen hat ein bisschen was gebracht, aber irgendwie sieht es immer noch schlimm aus finde ich :(

    Wie kriege ich denn daraus ein verwertbares PNG? Oder soll ich die Datei ohne Gewähr fürs Plotten mitschicken und für den allgemeinen Gebrauch eine Datei mit Überlappungen, die dafür gut aussieht?
  • Moini Oktober 2016
    Für ein PNG lasse die Objekte entweder etwas überlappen oder wähle alle aus, gruppiere sie (für einfacheres Bearbeiten) und dupliziere sie, so dass sie doppelt übereinanderliegen.

    Das Problem ist bekannt, es ist in Inkscape 0.91 schon wesentlich besser als in den älteren Versionen, und es ist ein Problem, das kaum eine Software bislang vernünftig lösen konnte. Ein Screenshot wäre auch nicht nötig ;-)

    "Wie kriege ich denn daraus ein verwertbares PNG? Oder soll ich die
    Datei ohne Gewähr fürs Plotten mitschicken und für den allgemeinen
    Gebrauch eine Datei mit Überlappungen, die dafür gut aussieht?"

    Wenn die für's Plotten eine Vektorgrafik haben möchten, dann sehe ich da kein Problem (dafür bitte nicht duplizieren, sonst wird alles doppelt ;-) ).

    Zum 'Nur-Angucken' muss man leider etwas mogeln.
  • lamupf Oktober 2016
    Super, vielen Dank! :-)

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion