Inkscape 0.92 für Mac OS X Sierra (10.12.2)
  • Liebe Inkscape-Gemeinde, auf der Inkscape-Seite habe ich gesehen, daß die 0.92-Version für Mac OS X zum Download bereit steht. Ich hatte auf meinem MacBook Pro zunächst die Version 0.91 installiert. Allerdings hatte ich immer wieder Abstürze und habe es dann entnervt wieder deinstalliert. Da ich es aber gerne für mein Hobby Plotten nutzen würde.....wie gehe ich bei der Installation von 0.92 korrekt vor? Es gibt auf der Download-Seite von Inkscape einen Button "Mac OS X" und daneben den Button "Quellcode". Was muss ich tun? Leider bin ich noch nicht so versiert auf diesem Gebiet und bitte Euch um Hilfe und Tipps. 
    Lieben Dank!
    Magdalena
  • Warum machst Du einen neuen Thread auf? :D https://www.inkscape-forum.de/index.php?p=/discussion/4711/inskape-installieren-mit-mac-os-sierra-10-12-1#Item_5Eine aktuelle 0.92 MacOS Version wirst Du nicht finden, weil es schlicht keine mehr gibt. Alles was nun noch angeboten wird ist ein Link zu MacPorts mit dessen Hilfe die neue Version aus dem Sourcecode kompiliert und installiert werden soll. Das setzt aber schon mal voraus, dass Du die Apple Entwicklersuite XCode auf Deinem Mac installiert hast und Terminal.app und seine Bedienung nicht fremd sind.

    Gruß
    Frank
  • Sorry, das habe ich nicht gefunden. Ich lasse es dann einfach mit Inkscape. Danke.

  • Mit Inkscape oder nur der neuen Version?

    Gruß
    Frank
  • Moini Januar 13
  • Soweit ich weiß geht auch das nicht ohne XCode - obwohl ich das jetzt in dem Video nicht erwähnt fand.

    Gruß
    Frank
  • Moini Januar 14
    Hat es bei Dir jetzt eigentlich geklappt, Frank?
  • Ich muss erst auf Sierra upgraden bevor ich an die Entwicklertools komme. Ich bin mit der jetzigen Devel-Version von 0.91 aber ganz gut aufgestellt. Ich hätte auch gedacht, dass die Einstellung des MacOS-Paketes mehr Wellen schlägt - ich frage mich welche Alternativen es gibt. Es kenne zwar fast alle Vektor.apps am Mac aber mal vom blutsaugenden Platzhirschen reicht keine an den Umfang von Inkscape heran. Komisch das.
  • berlingo Januar 14
    Hallo zusammen,
    ich habe die Version 0.92 über Homebrew unter Sierra installiert (lässt sich dann leider nur über Terminal starten) und habe die unter http://inkscape.13.x6.nabble.com/0-92-macOS-packaging-tp4978332.html gepostete Version auch installiert. Bei beiden Versionen kommt beim Rendern eine Fehlermeldung (Anhang).
    Alle vorherigen Inkscape-Versionen haben tadellos funktioniert.

  • Moini Januar 14
    @berlingo: Ich kann leider dazu nicht viel sagen - es schaut so aus, als ob entweder ein python2-Modul nicht installiert ist, oder als ob Inkscape es nicht findet.

    @Frank: Naja, immerhin sind vier verschiedene Quellen sofort eingesprungen (macports, homebrew und 2 Leute, die direkte Pakete mitentwickeln wollen). Das ist mehr als in den Jahren zuvor...
  • ~suv Januar 20
    Moini schrieb:
    Naja, immerhin sind vier verschiedene Quellen sofort eingesprungen
    (macports, homebrew und 2 Leute, die direkte Pakete mitentwickeln
    wollen). Das ist mehr als in den Jahren zuvor...
    Dir ist aber schon bewusst, dass Fink, MacPorts, homebrew schon lange existieren und mindestens die aktuelle Inkscape Version immer (und MacPorts meist auch Entwicklungs-Schnappschüsse) im "Angebot" haben? Das ist nichts neues (nur wie von Frank schon beschrieben nicht die bequeme “Alltags”-Lösung).

    @Frank - niemand hat das ENDE von Inkscape auf Macs verkündet (weder ich noch Bryce). Sicherlich wird es wieder vorkompilierte (self-contained, fully relocatable) Pakete geben, die das Inkscape Projekt den Mac Benutzern bereitstellen wird, irgendwann (hoffentlich oder vielleicht schon für 0.93). Nur eben nicht für diese eine letzte Inkscape Version, die noch auf GTK2 basiert. Ihr wollt ja eh kein X11-basiertes Paket, mal ehrlich ;-)



    Edit (später eingefügt): Der restliche Kommentar ist vermutlich off-topic in dieser Forums-Diskussion... aber ich lass ihn jetzt mal so stehen.

    Der osxmenu Zweig steckte in der gleichen Sackgasse wie das alte packaging mit GTK2/X11 (basierte mehr oder weniger 1:1 auf den alten Skripten). Für Inkscape mit GTK3/Quartz sollte meiner Meinung nach das gesamte Erstellen (Abhängikeiten, Integration, Paket) von Grund auf neu konzipiert und geschrieben werden, sowie auch intern in der Architektur von Inkscape selbst einiges geändert werden, damit bessere Desktop-Integration direkt via GTK3 features unterstützt wird (ich habe das von Anfang an auf der Seite des Zweiges erwähnt). Es wäre meines Erachtens jetzt verlorene Mühe für ein Projekt mit so wenigen aktiven Entwicklern wie Inkscape, noch Arbeit in die Portierung/Optimierung von Inkscape 0.92.x für GTK2/Quartz zu investieren (auf allen Ebenen).

    Die Zukunft von GTK+ (nach GTK+ 3.x) auf Betriebsystemen von Apple scheint allerdings zur Zeit erneut auf der Kippe zu stehen (link) - das sind Faktoren, die ein kleines (oder einzelnes) Projekt wie Inkscape nicht beeinflussen kann (die Entwickler des Toolkits sagen selbst «currently, the macOS backend is barely tested altogether»).
  • Moini Januar 21
    "Dir ist aber schon bewusst, dass Fink, MacPorts, homebrew schon lange
    existieren und mindestens die aktuelle Inkscape Version immer (und
    MacPorts meist auch Entwicklungs-Schnappschüsse) im "Angebot" haben?"

    Nein, das wusste ich nicht. Trotzdem haben sich immerhin zwei Leute gemeldet, die mithelfen wollten, und das ist doch was :) (in den vergangenen zwei Jahren hat sich das Problem ja bereits abgezeichnet, und niemand hat sich gemeldet).

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion