[Tutorial]Puzzeln mit den gekachelten Klonen
  • webmichlwebmichl September 2006
    Servus!

    Zum Wochenende mal wieder was aus der wunderbaren Welt der "gekachelten Klone". Heute setzen wir mal die Option "gleitende Reflektion" ein.

    Erzeugt wird ein Puzzle-ähnliches Muster.

    Vorab: Ich habe mir angewöhnt, bei Klon-Kachel-Experimenten das Ursprungsobjekt ausserhalb der Arbeitsfläche zu positionieren, davon einen Klon zu erzeugen, den ich auf die Arbeitsfläche ziehe und diesen dann zu kacheln - das macht für mich das Arbeiten leichter.

    1. Schritt: Als Basisobjekt dient ein einfaches Quadrat, daß wie oben beschrieben geklont wird. Als Symetrie hab ich "gleitende Reflektion" gewählt. Der Rest der Parameter bleibt bei 0 ( "Zurücksetzen"-Button ). Ausnahme: Farbe. Da hab ich dem H-Wert pro Reihe 10% gegönnt und pro Spalte 5%, um das Ganze etwas bunter zu gestalten. Dementsprechend wird beim Originalobjekt keine Füllfarbe gesetzt ( Button ? ). Ergebnis bisher:

    image

    2. Schritt: Bisher sieht's aus wie ein Kleinkinderpuzzle. Richtige Puzzles haben Aussparungen und Nasen. Fangen wir mit der ersten Aussparung an. Dafür wandele ich das Originalobjekt in einen Pfad um ( Umschalttaste + STRG + C ), markiere die beiden oberen Eckpunkte und füge zunächst 3 weitere Knotenpunkte ein (den Button mit dem großen +-Zeichen 2 mal klicken):
    image
    Den mittleren dieser Knoten ziehe ich in das Quadrat hinein, die beiden anderen neuen mehr zu Mitte, so daß die Aussparung etwas enger wird:
    imageimage
    Anschliessend markiere ich alle drei neuen Knoten und klicke noch einmal auf den "Knoten hinzufügen"-Button. Die beiden dazugekommen Knoten ziehe ich wiederum etwas nach aussen, so daß es eine fünfeckige Form ergibt:
    image
    Die drei innenliegenden Knoten markieren und den "Knoten glätten"-Button klicken und fertig ist die Aussparung:
    image
    Unser Gesamtwerk sieht jetzt bisher so aus:

    image

    3. Schritt: Jetzt formen wir die dazu passende Nase. Die Vorgehensweise ist identisch mit der zur Aussparung ( mit der Ausnahme, daß wir diesmal aus dem Quadrat rausarbeiten ), deswegen erspar ich mir die Wiederholung der genauen Erklärung. Aber jetzt sieht man den Vorteil meiner Arbeitsweise, das Original irgendwo an der Seite zu parken: man kann die Auswirkungen des "Knotenzupfens" direkt verfolgen und so die Nase mehr oder weniger passgenau an die Aussparung angleichen:

    image

    4. Schritt: Schritt 2 und 3 wiederholen wir für die waagerechte Verbindung. Und jetzt sieht man auch den Effekt der "gleitenden Reflektion":

    image

    Vom Endzustand gibts auch das passende SVGZ-File.

    Ich hoffe mal, der eine oder andere kann was damit anfangen....
  • triple-btriple-b September 2006
    Bin ja tatsächlich der erste der sich dazu äußert ;)

    Ersteinmal Hallo webmichel,
    ich finde das Tutorial sehr gut gelungen (nur die Ausarbeitung von dem Puzzleteil hättest du ein wenig schöner machen können !http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/zunge/smiley-channel.de_zunge024.gif! )
    Wie gesagt finde es toll und ich habe nie daran gedacht das man die Klon-Nachbearbeitung auch gezielt nutzen kann (bei mir wars danach immer so ein WirrWarr) und auch der Anfangstipp mit dem einen Klon ist toll - Danke !http://www.emoticonland.net/images/Amour/11_2_104.gif!

    *_euer Kevin
    aka triple-b_*
  • triple-btriple-b September 2006
    Ich bins nochmal.

    Jetzt habe ich sogar das mal angewendet was du mir beigebracht hast ;) Ich habe eine gute Freundin von mir mal mit "Kacheln klonen" & deinem Puzzle-Tipp gestaltet.
    !http://pixel-pics.de/upload/1157234425.png!

    Mir gefällt es - und was sagst du?

    *_euer Kevin
    aka triple-b_*
  • webmichlwebmichl September 2006
    Ha - ich bin stolz auf mich... ;-)

    Schön ist's geworden - Du hast gut aufgepasst!

    ( nur die "gleitende Spiegelung" hast Du vergessen ;-) )
  • triple-btriple-b September 2006
    Oh man - wusste doch ich hab was vergessen ;)

    *_euer Kevin
    aka triple-b_*

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion