Schraffur-Muster als Füllung?
  • timmie Oktober 2006
    Hallo,
    wie erstelle ich ein Schraffurmuster ähnlich wie z.B. auf technsichen Planzeichnungen?
    Also eine Fläche, die mit gleichmäßigen Linien durchzogen ist.

    ich habe unter "Füllung und Kontur" -> Füllung -> Muster ausgewählt . dann sagt der Dialog:
    "Use Opbejct > Pattern > Objects to Pattern".

    Muß ich das Muster erst erstellen?

    danke für eure Hilfe
  • flomarflomar Oktober 2006
    hallo timmie,

    so ist es, du musst dir erst ein passendes muster erstellen und es dann in ein füllmuster umwandeln.

    schau dir hierzu die letzen beiträge zu ähnlichen themen an:
    http://www.inkscape-forum.de/discussion/559/querstreifenmuster-userbar/
    http://www.inkscape-forum.de/discussion/513/scandlines/

    weiters kann ich unser wiki empfehlen: http://wiki.inkscape-forum.de/fuellmuster

    mfg, flo
  • timmie Oktober 2006
    [quote=flomar]so ist es, du musst dir erst ein passendes muster erstellen und es dann in ein füllmuster umwandeln.[/quote]
    Gibt es nicht schon fertige Muster?

    Ich kann mir vorstellen, dass mehere Nutzer schon versucht haben, Pläne oder Landkarten zu zeichen.

    Bei z.B. CAD-Programmen ist sowas normalerweise mitgeliefert.

    Gibt es evtl. eine Austausch-Seite für Muster?
  • flomarflomar Oktober 2006
    es gibt bei inkscape keine mitgelieferten muster.

    eine große datenbank stellt hierfür jedoch OpenClipart.org zur verfügung - übrigens entstanden durch eine initiative der inkscapeentwickler - denke jedoch nicht, dass du dort CAT-spezifische schraffuren findest.

    du kannst dir jedoch wie gesagt einfach eigene erstellen bzw. dir über google selbst bitmapss runterladen, diese dann importieren und als muster verwenden, selbstverständlich ohne den gr. vorteil von SVG.

    übrigens kannst du deine selbsterstellten/heruntergeladenen muster im ordner ../inkscape/patterns/ speichern und jederzeit wieder aufrufen.

    mfg, flo
  • alnilamalnilam Oktober 2006
    @flomar: Wie funktioniert das mit dem Ordner "patterns"? Lege ich da eine SVG-Datei ab, die das Muster enthält? Das wäre ja praktisch! Vor allem auch für Farbverläufe (für die vermutlich der Ordner "gradients" vorgesehen ist).
  • flomarflomar Oktober 2006
    :( ok, es ist mir nun sehr peinlich dich entäuschen zu müssen, hab mir fest eingebildet, dass ich das irgendwo gelesen hab. leider hab ichs nun beim erstem mal selbst ausprobieren, nicht geschafft. hätt mir das auch so gedacht, dass man einfach eine SVG in die ordner legt, so wie das ja mit den Farbpaletten auch geht -und da gehts wirklich!..oder?! ;).
    der templates ordner ist in selber weiße anzuwenden.

    fzap, falls du hier drüberlesen solltest, bild ich mir das ein, od hab ich das von dir hier mal im forum gehört?

    entschuldigt für die offensichtliche fehlinformation,

    flo
  • alnilamalnilam Oktober 2006
    Ja, Templates und Farbpaletten kann ich auch in meinem Inkscape-Benutzerverzeichnis ablegen und dann von inkscape aus darauf zugreifen. Leider hat das mit den Farbverläufen und Mustern bei mir auch auf Anhieb nicht geklappt.

    Allerdings frage ich mich dann, was die Ordner sollen, die Inkscape bei der installation anlegt (bei mir unter /usr/share/inkscape/). Da gibt es z.B. einen ordner "patterns", der nur eine readme enthält, das einen auffordert, die entsprechenden Dateien dort abzulegen:

    >This new folder is part of the Inkscape 0.38 directory reorganization. Please place the appropriate files into this folder.
    >Thank You!
    >Inkscape Developers

    Seltsam... Ich fände es jedenfalls äußerst nützlich, meine Farbverläufe auf einfache Weise wiederzuverwenden. Bisher kopiere ich immer aus einem bestehenden Dokument ein objekt, das den Verlauf enthält in mein neues Dokument, dann kann ich auch in diesem Dokument den Verlauf verwenden. Das ist allerdings etwas umständlich.
  • flomarflomar Oktober 2006
    du sprichst mir aus der seele, hab leider auch in den releasenotes von dieser 0.38er version nichts brauchbares finden können.
    kann dieses geheimnis jemand lüften?

    lg, flo
  • fZapfZap Oktober 2006
    Hallo Leute,

    erstens: es ist wirklich besser alle eigenen Einstellungen in das Benutzerverzeichnis abzulegen, denn dadurch bleiben die Einstellungen nach up-/downgrade einer Inkscapeversion erhalten. Dh. die Unterverzeichnisse unter @/usr/share/inkscape@ bzw @C:\Programme\Inkscape\share@ können im Benutzerverzeichnis überschrieben werden.

    Ich kenne derzeit keine Möglichkeit Muster (patterns) zur Wiederverwendung zu speichern. Bei Farbpaletten ist es kein Problem. Im Projekt "Shrared Ressources":http://create.freedesktop.org/wiki/index.php?title=Shared_resources&oldid=313 steht bei "vectorpatterns":http://create.freedesktop.org/wiki/index.php?title=Shared_resources&oldid=313#Vector_patterns: " [..] so far they are not implemented in any of opensource software, but should be kept in mind in the long run".
  • needcoffee Oktober 2006
    Hatte das mal getestet, aber leider auch ohne Erfolg. Was sich als Notlösung mehr oder weniger eignet ist folgendes (so hab ich es für mich gemacht):

    > Ordner im persönlichen Verzeichnis anlegen und die Pattern da reinwerfen
    > Lesezeichen für diesen Ordner setzen (Nautilus)
    > in Inkscape auf importieren (der Ordner ist so nur noch ein Klick entfernt), Patter importieren und Alt+I drücken, dann kann man die importierte Patter als Muster verwenden

    Klappt bei mir recht gut, ist aber (glaube ich) nicht so ohne weiteres unter Windows bzw. KDE möglich?!

    Sollte jemand eine bessere Lösung haben, immer her damit ^^

    Gruß,

    needcoffee
  • flomarflomar Oktober 2006
    @fzap, danke für den hinweiß mit dem /home folder, kann nun endlich einstellungen dauerhaft speichern.

    mfg, flo
  • alnilamalnilam Oktober 2006
    Eine andere Möglichkeit wäre, die default.svg datei, die beim Start von inkscape geladen wird, zu bearbeiten. Innerhalb der Datei zunächst Elemente anlegen, die die Farbverläufe und Muster enthalten. Die Elemente dann aber wieder löschen. Die Muster und Farbverläufe bleiben in der sektion des svg-Dokuments erhalten. Dieses Dokument dann im Inkscape-Benutzerverzeichnis unter Templates/default.svg abspeichern. Dann startet inkscape immer mit einem Dokument, das die Farbverläufe und Muster enthält.

    Das ist natürlich in vielen Fällen unnötiger "Ballast" für die svg-Datei. Deshalb ist auch das keine zufriedenstellende Alternative.

    Übrigens: Alle unbenutzen Muster und Farbverläufe kann man aus der -Sektion wieder löschen, indem man im Menü Datei -> "Leere defs aufräumen" auswählt.
  • needcoffee Oktober 2006
    keine schlechte Idee!

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion