Suche gutes Praesentationsprogramm
  • triple-btriple-b Dezember 2006
    Hallo liebe Community,

    da ich bald einen Vortag halten werde brauche ich eine gutes Programm, dass folgende Dinge am besten haben sollte:
    [ulist][*]Kantenglaettung
    [*]tolle 3D-Uebergaenge
    [*]OpenSource basierend
    [*].. kostenlos
    [/ulist]

    Um ehrlich zu sein stelle ich mir soetwas wie Keynote (Achtung QT-Video) vor, da ich aber nur Win und Linux (Ubuntu) zur Verfuegung habe wird das denke ich ein bisschen schwer.

    Waere toll wenn ihr mir helfen koenntet.
    euer Kevin aka triple-b

    PS: Ich sitze gerade an einem amerikanischen Laptop, deswegen kann ich leider nicht mit Umlauten dienen - Sorry.
  • Stellaris Dezember 2006
    Schau' Dir doch Openoffice.org „Impress“ mal an: "http://de.openoffice.org/product/impress.html":http://de.openoffice.org/product/impress.html
  • triple-btriple-b Dezember 2006
    Weis jemand ob man zusaetsliche Uebergaenge irgendwo herunterladen kann ?
  • Marty Dezember 2006
    also Impress ist ein "gewöhnliches" Präsentationsprogramm, wie PowerPoint. 3D-Effekte gibt es da bestimmt nicht.
  • triple-btriple-b Dezember 2006
    Eigentlich sind mir 3D Effekte nicht so wichtig hauptsache die Folienuebergaenge sind schoen und nicht so ruckelick haesslich wie in PowerPoint.
  • Marty Dezember 2006
    der mediator soll ein ganz gutes tool sein für präsentationen:
    http://www.matchware.com/en/products/mediator/default.htm

    leider ist die trial-version ziemlich stark eingeschränkt, aber vielleicht sagt dir das tool ja trotzdem zu, auch wenn es nicht ganz billig ist.
  • tobiastobias Dezember 2006
    Ich halte ja überhaupt nicht von Übergangseffekten in Präsentationen. Wer viele Effekte macht will nur vom Inhalt ablenken. Aber wenn es unbedingt 3D sein soll dann bitte: http://code.100allora.it/pdfcube/

    Aber wofür brauchst du den eine Präsentation? Wenn es keine automatisch ablaufende sein muss kannst du auch sehr gut Inkview benutzen. Inkview sollte bei jeder Inkscape Version mit installiert werden und ist ein SVG Betrachter. Wenn du deine Folien in Inkscape erstellst und alle in einem Verzeichnis speicherst kannst du mit "inkview *.svg" in dem Verzeichnis starten. Mit F11 gehst du in den Vollbild-Modus und mit den Pfeiltasten gehst du eine Folie weiter und zurück.
    Mehr Infos gibt es hier:
    http://wiki.inkscape.org/wiki/index.php/Inkview

    Die Vorteile sind:
    - schnell
    - schon installiert
    - super Editor für die Folien, den du auch schon kennst
    - Antialiasing und halt alles was Inkscape auch so kann...
    - es gibt ein Script um aus den Folien eine Web-Präsentation zu erstellen
    - keine nervenden Übergangseffekte
    Nachteile:
    - keine Übergangseffekte
  • triple-btriple-b Dezember 2006
    Eigentlich will ich ja nur einen schoenen fluessigen "Verschwinden"Uebergang .. mehr nicht aber das mit Inkview werde ich mir zu Herzen nehemen und probieren
  • triple-btriple-b Dezember 2006
    Ach ja wie komme ich an inkview unter windows ?
  • Marty Dezember 2006
    in dem du in dein inkscape-verzeichnis gehst und inkview startest
  • ill66ill66 Dezember 2006
    ich habe mit OpenOffice Impress erfolgreich präsentiert^^
  • triple-btriple-b Dezember 2006
    Was hast du praesentiert?
  • ill66ill66 Dezember 2006
    einen anderthalbstündigen vortrag über mein diplom-thema mit vielen bildbeispielen an der uni einer freundin (mainz) für 150€cken^^

    blöderweise haben wir den beamer nicht zur kommunikation mit dem läptop bewegen können (weiber...! :shifty: ) so dass wir uns alle kuschelig um letztere scharen mussten :P

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion