[Diskussion/Erfahrungen] TFT-Bildschirmkauf
  • flomarflomar Februar 2007
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich komm kaum noch mit beim lesen der neuen Beiträge in letzter Zeit, sodass wohl einer mehr auch schon egal ist :cool:

    Nachdem ich nun schon über 3 Jahre lang auf einem 15" Laptop(max. 1024x768) arbeite plane ich in nächster Zeit eine Neuanschaffung eines Desktop-PCs sowie eines *TFT-Bildschirms*. Um diesen geht es hier. Ich bitte euch um eure Erfahrungen vor allem im Hinblick auf die Arbeit mit Gimp und seinen "Partnerprodukten" wie Ubuntu, Gimp, OpenOffice, usw.
    Gerätevorschläge sowie allgemeine Vorschläge zu Bildschirmformen, -arten sind mir herzlich willkommen.

    *Der Rahmen:*
    * 199-300€
    * mind. 19"
    * max. 22"

    *Meine Favoriten:*
    * "Samsung SyncMaster 205BW, 20.1'', 1680x1050":http://geizhals.at/a199154.html
    * "LG Electronics Flatron L1953TR, 19'', 1280x1024":http://geizhals.at/a234714.html

    *Die Fragen:*
    * 4:3 Normalformat _oder_
    * 16:10 Weitwinkel _oder_
    * 5:4 "SXGA":http://de.wikipedia.org/wiki/SXGA (1280x1024) quasi "Hochformat"

    *Das Problem:*
    * Will möglichst viel Arbeitsfläche
    * Befürchte, dass ich mit Weitwinkel die Arbeitsfläche unnötig beschneide
    * Befürchte, dass mit eine maximale Auflösung von 1280x1024 bei den "Hochformat"-TFTs nicht reichen wird.

    Ich hoffe ich konnte meine Frage möglichst präzise rüber bringen und freue mich auf eure Antworten.
  • apblnapbln Februar 2007
    der beitrag hätte auch von mir sein können. ich spare auf eine reise nach kolumbien und auf einen neuen super pc ..

    leider habe ich keine wirkliche ahnung im bereich monitor aber was ich mir bisher an flachbildschirmen im eletronikfachmarkt angesehen habe,
    reicht auflösungstechnisch nicht an meinen röhrenmonitor heran, oder liegt gänzlich außerhalb meines budgets. mir gehts beim kauf eines flachbildschirms
    vorallem ums strom sparen.. mein monitor zieht 90 - 120 watt .. :( ich habe aber irgendwo noch aus einem testbericht eine tabelle im kopf, in
    der stand das nur die neuesten modelle deutlich weniger strom verbrauchen.
  • ThePaulThePaul Februar 2007
    ich stand vor Weihnachten vor dem gleich Problem wie du.
    Letztendlich ist es ein LG 204WT (http://geizhals.at/a210847.html) geworden.

    Schnellüberblick:
    Der Bildschirm hat 20,1" im Widescreen-Format (16:10) und dabei eine Auflösung von 1680x1050. Kontrast 2000:1, Helligkeit 300:1. Reaktionszeit 5ms

    Erfahrung:
    Ich kann den TFT nur Empfehlen. Breitbild und Auflösung sind ein klasse Paar. Besonders erwähnenswert finde ich auch den Kontrast, der im Vergleich zu anderen TFTs hoch ist. Man sieht ein gestochen scharfes Bild (ich habe immer den Vergleich zu dem andren TFT zu Hause). Die Farbwiedergabe ist auch OK. Allerdings sind die Einblickwinkel nicht so groß wie angegeben. (auch normal bei TFTs ;))

    Wie gesagt, ich kanns nur empfehlen.

    Das wäre mein Tip.
  • flomarflomar Februar 2007
    Hallo Paul,

    danke für deinen Tipp, wahrscheinlich ist meine Angst mit der verminderten Arbeitsfläche bei Breitbild vollkommener Schwachsinn, da die Bildhöhe mich im Vergleich zu meinem jetzigen 15"-Baby umhauen wird ;)

    P.S.: Du hast dein Kommentar an mich geflüstert, es kann also niemand ausser uns lesen, sollte das keine Absicht gewesen sein, wollt ich dich nur darauf aufmerksam machen!
  • fZapfZap Februar 2007
    ich habe auf der Arbeit jetzt schon den dritten TFT-Flachbildschirm und eine Sache ist mir aufgefallen: Die Farbunterschiede der Monitore ist sehr groß und weniger konstant als bei CRT-Monitoren. Es kommt vor, dass eine Deckfarbe sogar in verschiendenen Bereichen des Monitors leicht differiert. Über die Zeit bekommt man natürlich Erfahrung, abe die Farbechtheit von TFT-Monitoren ist m.e. immer noch ein großes Problem.
  • needcoffee Februar 2007
    Da stimme ich fZap zu. Bei meinem nächsten Monitor werde ich mal schauen ob ich einen bekomme, für den es auch ein Farbprofil gibt. Es ist zwar keine Garantie, aber denke mal besser als die Kalibrierung mit dem Auge. Die Preise für Monitore sind ja nicht mehr so hoch, da könnte man sich evtl. überlegen 2 zu kaufen (2 x 1280x1024) sollte ja ausreichen.

    Die Überlegung mit 2 Monitoren würde sich bei dir ja anbieten, da du dir eh einen neuen Rechner zulegen willst. Mittlerweile gibt es, denke ich, recht gute (erschwingliche) Grafikkarten mit 2 Ausgängen.
  • flomarflomar Februar 2007
    @apbln, Danke für den Tipp mit dem Strom, darauf hätte ich voll vergessen, es gibt sogar große unterschiede, manch ein BIldschirm verbraucht die doppelte Menge an Strom als der Durchschnitt!
    @fZap, auch ich habe das schon schmerzlich feststellen müssen, als ich meine wichtigeren Entwürfe zur Kontrolle auf meinem alten CRT angesehen habe, mein Laptop-TFT hat die Farben arg verfälscht! Frequentierte Websiten bekommen ein ganz neues Gesicht, sobald ichs sie mir auf dem alten Röhrenbildschirm betrachte.
    Nur was kann man da tun, welches Kriterium entscheidet über die Farbechtheit eines Monitors?
    @So wie ich das sehe gibt es offenbar Firmen die eine Farbkalibrierung im Nachhinein anbieten, wie z.b ASUS für "dieses":http://www.tftshop.net/product_info.php/products_id/680 Modell. Am Ende der Seite stehen "Settings & Farbprofil" zum Download. Meinst du so etwas?
    Ich plane eine Grafikkarte mit einem VGA und einem DVI, abgesehen davon das ich nicht den Platz für 2 Geräte auf meinem Schreibtisch aufwenden will, ist es auf jeden Fall teurer 2 kleinere Monitore zu kaufen also einen großen.
    Ob es wohl einen Sinn macht dem Monitor mit DVI zu betreiben, in Hinblick auf eine bessere Farbwiedergabe?
  • needcoffee Februar 2007
    Jup, genau sowas mein ich :yes: Bei meinem alten crt konnte ich mir auch ein Farbprofil runterladen, aber für meinen TFT scheint es leider nichts zu geben.

    ps: heul :cool:
  • flomarflomar Februar 2007
    Hab mir nochmal die gängisten Herstellerseiten angesehen und beim Elektromarkt ums Eck den Live-eindruck genossen, besonders ins Auge gestochen ist mir dabei dieses Gerät:

    "Samsung SyncMaster 931C":http://geizhals.at/a213971.html
    "(Herstellerseite)":http://monitor.samsung.de/article.asp?artid=0D29D3FD-2553-461D-9E32-1AD7D59EA45E&show=feats

    Es soll dank verbesserter TFT-Technik eine bis zu 97% echte Farbwiedergabe erreichen und ist mit einer Reaktionszeit von 2ms sogar zu gut für meine Ansprüche(als wenn das menschliche Auge zwischen 2 und 8ms unterscheiden könnte! :) Kontrast und Helligkeit sind auch eindeutig ausreichend und für einen Preis von unter 300€ noch innerhalb meines Budgets.

    Ganz sicher bin ich mir bei dem Gerät noch nicht, es wird allerdings bestimmt ein "4:3"-Formatler in 19" Ausführung.

    Danke für eure bisherigen Tipps!
  • needcoffee Februar 2007
    Das Gerät sieht auf jeden Fall interessant aus.

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion