Meine erste Webpage mit Inkscape entworfen
  • Sheridan November 2005
    Hallo Design- und Grafikexperten,

    habe schnell mal mit Inkscape meine Webpage redesigned:
    image

    Habe zuerst die Logos entworfen, siehe Thread:
    http://www.inkscapeforum.de/comments.php?DiscussionID=83&page=1#Item_1

    Und darauf aufbauend die Website.

    Ist zwar noch nicht ganz fertig, aber bitte trotzdem schon mal um regen Input.
    Passt das Design, die Formen, die Farben.
    Sollte eine Komplemenfarbe rein, etc.?

    Habe da noch technische Fragen:

    Kann Inkscape nur PNG exportieren?

    Wie kann ich aus dem Bild eine HTML Website machen?

    Vielen Dank und

    LG
    Georg!
  • InkyInky November 2005
    Ich persönlich finde das Grau ein bisschen zu dunkel.
    Für Farbschema schau doch mal auf:

    http://www.colorschemer.com/schemes/
  • Sheridan November 2005
    Hi Inky,

    danke für den Linktipp.

    Coole Site -)

    LG
  • hobo November 2005
    Schrift unbedingt ändern! Ist bestimmt die Comic, oder? Immer wieder gern genommen, wenn einem nichts anders einfällt. =)

    Also: Grundsätzlich sagt jede Schrift etwas aus, bzw. löst bestimmte Assoziationen aus. Wenn man Schriften mal genau betrachtet, dann kann man schnell zu guten Schlüssen kommen.

    Also: Was assoziiert also die "Comic"? Auf jeden Fall Comics (wer hätte das gedacht :), Kinder, Kindergarten, Fingermalfarbe, Buntstifte, jung, experimentierfreudig, unerfahren, verspielt, leicht, ....

    Ich denke aber, dass du Seriosität, Professionalität und Systematik assoziieren willst. Dann sieh dich nach so einer Schrift um. Wenn ich an Softwarehäuser denke, dann kommen mir "gesundes Understatement" und Schlichtheit in den Sinn (siehe Wortbildmarken von SAP, IBM, ...).

    Insgesamt: Lieber Schlicht und übersichtlich, mal 'ne Ecke rein, pragmatische Anordnung ... mach's ruhig eckig!

    Definier' die eine Zielgruppe!
  • Sheridan November 2005
    Hallo hobo,

    danke für die tolle Analyse.

    Ja, die Schriftart ist Comic.
    Habe ich eigentlich deswegen genommen, da dass G von der Form am besten in die Ellipse reinpasst.
    Darauf aufbauend habe ich dann diese Schriftart auch das H im Logo und in der Headerüberschrift genommen.
    Das restliche Design ergab sich fast von selbst (mit den runden Ecken).

    Wenn Comic nicht passt, dann werde ich ein vielleicht ein anderes Logo von meinem Entwürfen nehmen, was auch gut angekommen ist. Dieses Logo ist etwas eckiger, wozu auch ein eckiger Entwurf passen würde.

    image

    Welche Schriftarten würden passen.
    Passen dann auch die Farben Blau/Grau bzw. Blau/Silber noch?

    Ich bekam das Feedbakc, dass der Hintergrund zu dunkel ist und dachte als ersters an Silber.

    Als Techniker tendiere ich zu Courier, aber da wird der Text auch zu lange, oder?

    Danke und

    LG
  • InkyInky November 2005
    Was hälst du von der Idee, die Grundform rechteckig zu gestalten und das das wie eine Leiterplatte aussehen zu lassen. Also der Hintergrund Leiterplattengrün und dann mit einer Kontrastfarbe deine Buchstaben und ein paar Leiterbahnen, Kondensatoren, Elkos, ... auf der Platte unterzubringen?
    Oder du baust das Logo wie einen Schaltplan auf? Passt das dann noch zum Thema Softwareentwickler?
  • hobo November 2005
    Könnte klappen. Aber dann würde ich ein sehr dunkles Grün mit geringer Sättigung verwenden ... Dann kannst du immer noch die Schrift schwarz machen.

    Schau mal unter:
    http://www.alpha-druckhaus.de/HKS.htm
    Nimm so was wie HKS 59, nur noch ein gutes Stück heller - wenn du tatsächlich ein Platinenlayout haben willst.

    Aber es gibt einen Merksatz unter Grafikern/Setzern: "Das höchste Gut der Gestalter ist die weiße Fläche." Für Screendesign trifft das nicht 100%ig zu, ist aber vergleichbar. Nichts wirkt aufgeräumter, als eine weiße Fläche. Nichts bietet mehr Farbspielraum und Positionsmöglichkeiten. Und nichts wirkt stabiler.

    Warum den Hintergrund farbig machen und womöglich noch mit einem Muster versehen?

    Wer Farbe zum Ausdruck bringen will tut das kurioserweise mit einem farbigen Hintergrund am wenigsten!!! Gezielte farbige Akzente sind da viel interessanter. Tatsächlich ist der silberne Hintergrund auch sehr kritisch. Der Grauwert liegt bei ca. 50%. Wenn du nun einen Kontrast von Hintergrund und Schrift haben willst (und ich denke das willst du, denn sonst ist sie kaum lesbar) sollte er mindestens 80-90% betragen. Wenn du eine weiße Schrift (0%) benutzt, hast du einen Konstrast von 50%, wenn du Schwarz (100%) benutzt ebenfalls. In jedem Fall ist die Schrift schwer lesbar.

    Soweit erstmal...

Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In dieser Diskussion